Strategiefragen

praktisch und grundsätzlich

Mahnwache „Für gerechten Frieden im Nahen Osten“

24 Feb 2012 - 13:00

Ende der Besatzung - Stop the Occupation

regelmäßige Mahnwache, voraussichtlich am Stachus

Internationaler Frauentag - Antikriegsdemonstration 8. März

8 Mär 2012 - 16:30

Aufruf „Initiative Frauenfriedenskonferenz“:
WIR SAGEN NEIN ZUM KRIEG!

http://frauen.verdi.de/termine/data/8-Maerz-gg-Krieg.pdf
http://muenchen.dgb.de/themen/++co++e7b9e8f8-5bc0-11e1-4ba2-00188b4dc422

101 Jahre Internationaler Frauentag

Gemeinsam mit dem ver.di Bezirksfrauenrat München ruft die „Initiative Frauenfriedenskonferenz“ zu einer Demonstration für Frieden, Solidarität und soziale Gerechtigkeit auf. Denn zu allen Zeiten ist der Internationale Frauentag ein Kampftag für den Frieden und für Frauenrechte gewesen:

Reiht euch ein! Kämpft mit uns...

  • Gegen den weltweiten Kriegs- und Rüstungswahn!
  • Gegen die Raubzüge des Monopolkapitals im globalen Vernichtungs- kampf um Rohstoffe, Wachstumsmärkte und freie Handelswege!
  • Gegen den Kapitalismus, der auf Kosten der Menschen - hier und in anderen Ländern – zum Krieg treibt und am Krieg verdient!
  • Gegen die Militarisierung unserer Jugend in Schulen, Lehrwerkstätten und Universitäten und gegen den Militarismus im Inneren!
  • Gegen die Kriegspolitik der deutschen Bundesregierung!
    ... Kommt zum Stachus – macht mit!

Donnerstag, 8. März 2012

Protest gegen das Massaker in der Türkei

31 Dez 2011 - 13:00

Ein schreckliches Massaker zum Jahresende - kommt Alle!!!

An diesem Samstag, 31.12. - 13-15 Uhr findet am Marienplatz eine Protestkundgebung gegen das Massaker der türkischen Armee an mindestens 35 kurdischen Jugendlichen statt.
Diese wurden am Donnerstag Abend von türkischen Kampfhubschraubern ermordet, als sie Benzin vom Irak in die Türkei schmuggelten.

Diese Aktion könnte ein Wendepunkt in der Türkei darstellen, hin zu einem immer offeneren Bürgerkrieg :-(

Stichwort "Zivil" und seine Irrtümer

Schon länger ist dieses Thema bei der BIFA "zu Hause", kleine Erinnerung: So 2005 und noch hier, dazu der knappe Vortrag von 2007.
Die Einleitung soll zeigen, warum diese neue IMI-Studie gerade bei der BIFA sehr willkommen ist:

Das Elend des Zivilen: Über die Verkehrung der zivilen Kritik zur militärischen Legitimation

Demonstration gegen die Nazi-Mörder und ihre Komplizen vom Verfassungsschutz!

19 Nov 2011 - 13:00

Aufruf an alle Antifaschistinnen und Antifaschisten:

Kommt zur Demonstration gegen die Nazi-Mörder und ihre Komplizen vom Verfassungsschutz!
NPD und alle Naziorganisationen verbieten! Verfassungsschutz auflösen!

Am Samstag, 19. November 2011
Auftaktkundgebung 13.00 Uhr - Platz der Opfer des Nationalsozialismus
Anschließend Demo zum bayerischen Innenministerium (Odeonsplatz / Ludwigstraße).

Es sprechen:
Walter Listl (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus)
Martin Löwenberg (VVN-Bund der Antifaschisten)
Kaan Kangal (DIDF - Demokratik Isçi Dernekleri Federasyonu / Föderation der demokratischen Arbeitervereine)

mehr: http://www.muenchner-friedensbuendnis.de/node/453/#Nazi-Moerder

Mahnwache „Für gerechten Frieden im Nahen Osten“

11 Nov 2011 - 13:00

Ende der Besatzung - Stop the Occupation

regelmäßige Mahnwache

Mahnwache „Für gerechten Frieden im Nahen Osten“

14 Okt 2011 - 13:00

Ende der Besatzung - Stop the Occupation

regelmäßige Mahnwache

Libyen - wie solidarisch?

Angesichts der ziemlich (nicht ganz - immerhin!) gleichgeschalteten Medienlandschaft ist die Argumentation der Friedensbewegung wichtig wie eh und je, aber natürlich weder einfach noch selbstverständlich.


wie, solidarisch?

gemeint ist hier: Wie in Tunesien und Ägypten (mit zunächst ungeahnten Erfolgen), gilt das massenhafte Engagement auf der Strasse als große Erungenschaft, und dem sehen wir uns solidarisch verbunden.

Nur: Anders als in den beiden Fällen wurde in Libyen die 'Revolution' von NATO-Staaten 'gekidnappt', der Bürgerkrieg eskaliert, das Land mit militärischer Übermacht brutal verwüstet, die Zahl der Opfer vervielfacht, und so ist zu befürchten, die Perspektive entscheidend verdunkelt.

Solidarität muß hier vor allem heißen: Protest gegen die Ursurpation durch "den Westen", Verantwortliche für die Opfer zur Rechenschaft ziehen, Wiedergutmachung ...



Der militärische "Sieg" der NATO mag momentan die Bombardements beenden, aber die Opfer, die Zerstörung und die Spaltung des Landes bleiben.

Zunächst - wo informieren?

Zwei Staaten oder ein gemeinsamer Staat?

13 Sep 2011 - 19:30

Zwei Staaten oder ein gemeinsamer Staat? - Lösungsansätze für den Konflikt in Palästina/Israel

Vortrag:
Dr. Samir Abed-Rabbo

Der Vortrag befasst sich mit den beiden meistdiskutierten Lösungsansätzen für den Konflikt in Palästina/ Israel: einem palästinensischen neben einem israelischen Staat (der sog. Zweistaaten-Lösung) und der Option eines gemeinsamen Staates im historischen Palästina.

Die Zweistaaten-Lösung wird von ihren Befürwortern häufig als die praktischere Option angesehen, da sie leichter zu verwirklichen sei. Doch sie setzt voraus, dass Israel gewillt ist, sich komplett auf die Waffenstillstandslinie von 1967 zurückzuziehen und berücksichtigt unzureichend die bereits von Israel illegal geschaffenen Fakten auf palästinensischem Land.

Die Ein-Staat-Lösung gewinnt zunehmend Zuspruch. Sie zielt darauf ab, in einem vereinigten Land eine demokratische Infrastruktur aufzubauen, die allen Bürgern, Israelis wie Palästinensern, gleiche Rechte und gleichen Schutz gewährleistet.

Proteste gegen Petersberg II

3 Dez 2011  

* Samstag 3.12. Demonstration in Bonn
- Bus ab München! - Tickets kaufen - mitfahren - oder wenigstens für Buskosten spenden - usw!
siehe: www.muenchner-friedensbuendnis.de/Petersberg-Protest

Gegen die Täuschungsversuche der Regierungen gerade bei diesem Krieg!

* Sonntag 4.12. Internationale Alternativkonferenz
* Montag 5.12. Aktionen gegen die internationale Afghanistan-Regierungskonferenz

Bundesweit: www.afghanistanprotest.de

Außerdem: In München gibt es am gleichen Tag - Samstag, 3.12.2011 - eine
Mahnwache Max-Joseph-Platz/Ecke Residenzstr. gegen den Afghanistankrieg

Inhalt abgleichen