Perspektiventage 2008

Das war "das Jahr von "G8 in Heiligendamm" ..

In Bewegung bleiben - nach Heiligendamm

Die "Perspektiventage" (Ersatzwebseite1) stehen vor der Türe - in Berlin (als ob in München nicht genug vor der Haustüre los wäre ;-)

"Nach Heiligendamm" war klar, die Szene wird im weiteren Engagement daran anknüpfen - wollen.

Schwierig genug bei dem Maßstab, aber man muß sich halt Zeit dazu nehmen. Ein wesentlicher Kreis dazu, das sind die Perspektiventage vom 17.-20. Januar 2008 in Berlin

Ich weiß allerdings nicht, wie weit (oder breit ;-) Beteiligung aus München reichen wird ...

  • 1. Die eigentliche Seite 'perspektiventage.de' ist just in der heißen Phase down

NATO-Sicherheitskonferenz 2008: Gegenaktionen

mehr bald auch an dieser Stelle.

Appell an die Gruppen nah und fern -
Aufruf des Aktionsbündnisses unterstützen:
www.muenchner-friedensbuendnis.de/archiv/Siko/08GegenSiko.php
www.sicherheitskonferenz.de (neu!)

20 Jahre INF-Vertrag

Ostermarsch 1988Heute - 8. Dezember - vor 20 Jahren unterzeichneten Reagan und Gorbatschow den Vertrag über die Mittelstreckenraketen, den "INF-Vertrag"1, damals schwer optimistisch auch "Nulllösung" genannt.

Die Friedensbewegung der 80er Jahre hatte sich auf die Kritk der atomaren Hochrüstung für den "Kriegsschauplatz Europa" konzentriert und empfand den Vertrag entsprechend als "eigenen Erfolg". Im darauffolgenden Ostermarsch zeigten wir 1988 in München, daß dies für uns ein Grund zum Feiern war - hier also ein Ausschnitt vom Flugblattmotiv: "... - jetzt weiter abrüsten!".

Zu Recht, doch wie weit liegt das zurück - politisch noch mehr als zeitlich!

Wer konnte ahnen, welche Umwälzung kurze Zeit später die politische Landschaft erschütterte.

Die NATO wollte Gorbatschow nicht entgegenkommen - jetzt haben sie einen Putin. Reagan war "für uns in Europa" der Inbegriff des Kriegstreibers - wir ahnten nicht, zu welcher Steigerung die Bush-Familie noch kommen würde und daß uns Reagan noch mal als Friedenspolitiker in Erinnerung bleiben würde.

Heute dagegen fragt man sich: "Abrüstungsverträge, ein Auslaufmodell?

Die heutige "Stimmung" zeigen weiter die Ostermärsche, zum Nachlesen ("Kontrastprogramm") der Aufruf 2007.

BIFA-Workshop Cottbus - Materialien

Hier noch einiges aus dem BIFA-Workshop (21.10.2007, Cottbus) nachgetragen1. Die verwendeten Quellen kommen als Link vor allem als Material für die TeilnehmerInnen. (Mehr allgemein zum Sozialforum soll auch noch kommen, extra Artikel).

Zunächst aber zwei aktuellere Texte, die beim Workshop noch nicht berücksichtigt wurden:

1. Der Sudan im Räderwerk der Weltpolitik David Meienreis am 15.10.2007 bei der IMI,
2. Zerschlagen und neu aufbauen, German-Foreign-Policy wg dt. Außenpolitik zum Sudan.

Nun die Linkliste ...

  • 1. Die Folien selbst eignen sich momentan nicht, um hier direkt 1:1 gebracht zu werden

Sozialforum 2007 - es wird ernst

Leider sind viele Links aus Cottbus verschwunden - hier noch Notitzen einer Familie die dabei war:
http://www.plhage.de/sozialforum-07.html

Sielower StraßeDer BIFA-Workshop beim Sozialforum findet fand statt

  • Samstag, 20.10.2007
  • 11:30h - 13:30h
  • Raum 214 im Oberstufenzentrum I, Sielower Str. 10

Plan: Im OSZ I (Pfeil) finden die Workshops statt.

Hier noch unser Link-Service zum Sozialforum:

Die Programmzeitung mit (den meisten) Infos:
(war pdf)
Der Innenstadtplan von Cottbus mit Veranstaltungsorten extra:
(war pdf)
Der Zeitplan:
weg ..
Es gibt Teilnehmergebühren ;-(

Kasten

weg ..
Anmeldung/Tickets "vor Ort" (siehe Stadtplan, PDF-Link oben)
In der Stadthalle und bei allen "Konferenzen"

Interventionspolitik - militärisch und zivil

Wie beim 1. "Sozialforum in Deutschland" 2005 nehmen wir die Herausforderung an - hier unsere aktuelle Anmeldung für 2007 zum Workshop in Cottbus:   (Bild: Wikipedia)
Afrikakarte (Wikipedia)
Interventionspolitik - militärisch und zivil

Wir knüpfen an unseren Beitrag vom letzten Sozialforum in Erfurt an und wollen im Workshop den aktuellen Rechtfertigungsversuchen für militärische Interventionen entgegentreten, vor allem am Beispiel Afrika (z.B. Sudan).

Die zunehmend militarisierte Außenpolitik wird regelmäßig humanitär begründet. Dahinterliegende Interessen werden normalerweise nur erkennbar, wenn mit ziemlichen Engagement danach recherchiert wird. Wir finden dann allerdings den alten Kolonialismus im modernen Gewand.

Wir laden beim Workshop auch zur Mitwirkung ein und sind an Anfragen im Vorfeld Interessiert (info@bifa-muenchen.de)

"Blut für Öl", klar.

"Ich bin betrübt, dass es politisch unbequem ist, festzustellen , was jeder weiß: Im Irak-Krieg geht es im Wesentlichen um das Öl"
Der ehemalige US-Notenbankchef Greenspan in seinem eben erschienenen Buch.

Die übrigen Militäraktionen heutzutage sind vom gleichen Kaliber ...

Berlinfahren wg. Afghanistan - Mitfahrbörse

FfABR.jpg
Alles Gute unseren Berlin-Reisenden - für einen bleibenden politischen Eindruck!
Danach: Redetexte - Friedenskooperative (alles zusammen, (ehemals) Pressemappe, PDF 156k), Kassler Friedensfachbereich, Demoseite. Übersicht beim Labournet, Teilnehmerberichte Opablog.
TransparentFür die Fahrt von München zur Demo nach Berlin am Samstag, 15. 9. 2007

Mitfahrbörse

Hier wurden Anfragen und Angebote für Automitfahrten und für Bahn-Gruppentickets gesammelt.

Bilder vom Antikriegstag 2007

Demonstration und Kundgebung waren trotz anfänglichem Nieselregen gelungen. Sehen wir, wie es nach Berlin am 15.9.2007 klappt und ob die etablierte Politik irgendeine Reaktion erkennen läßt.

Antikriegstag 2007

Ergänzung:
Bilder dazu

Zum Antikriegstag gibt es die vielfach geübte Doppelkombination - Saalveranstaltung mit DGB (Freitag abend) - auf der Straße (Samstag nachmittag) in "leicht geänderter Konstellation".

Das aktuell Interessante ist der Bezug zur "Afghanistan-Kampagne" - der Fokus gegen die Bundestagsentscheidung für weitere Militäreinsätze. So wird es am Samstag, 1. 9. 2007 ...

  • .. die Fahrkarten geben für einen Münchner Bus Update: stattdessen Mitfahrbörse zur Demo am 15. in Berlin.
  • .. und Claudia Haydt ist für die Kundgebung eingeladen, sie ist mit der IMI kontinuierlich am Afghanistan-Thema dran - siehe auch den aktuellen IMI-Text (zusammen mit Christoph und Jürgen)
Inhalt abgleichen